Kreise: TI Verkauf konkreter / Board erneuert

Mittwoch, 4. April 2007 00:00

MAILAND - Die Gerüchteküche um den Verkauf der Anteile von Telecom Italia S.p.A. (WKN: 121866<TQIA.FSE>) brodelt weiter. Wie heute aus Branchenkreisen verlautete, trafen sich führende Vertreter von AT&T Inc. und America Movil, um ihr für Olimpia Gebot zu besprechen.

Die beiden Telekom-Konzerne wollen Anteile an der nicht gelisteten Holding erwerben, die derzeit noch von Telecom Italia S.p.A. kontrolliert wird. Das heizt die Proteste weiter an: In der Vergangenheit hatten die Angebote des US-Amerikaners AT&T und der Mexikaners America Movil für einen Sturm der Entrüstung gesorgt. Italiens Politiker fordern den Verbleib von TI in italienischen Händen. Die Holding Olimpia wird zu 80 Prozent von der Pirelli & C. S.p.A. kontrolliert. Über die Holding wiederum werden 18 Prozent von TI gehalten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...