KPS AG: Ergebnisse des ersten Quartals stagnieren

Dienstag, 17. Februar 2009 12:02
KPS

MÜNCHEN - Die KPS AG (WKN: A0STZE) musste zu Beginn des Geschäftsjahres 2008/2009 ohne Wachstum auskommen. Dies geht aus den heute veröffentlichten vorläufigen Ergebnissen des IT-Beratungshauses für das erste Quartal hervor. 

Es wurde ein Umsatz von 10,9 Mio. Euro ausgewiesen, im Vorjahreszeitraum waren es 10,5 Mio. Euro. Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) summierte sich auf 0,9 Mio. Euro und lag damit auf Niveau des ersten Quartals 2007/2008. 

Es sei gelungen, so KPS, trotz eines schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes die Ergebnisse auf Niveau des Vorjahres zu halten und beim Umsatz noch ein geringes Wachstum zu erzielen. Erfreulich sei außerdem, dass trotz umfangreicher Vorleistungen und Anlaufkosten aus dem Start von drei neuen Großprojekten dennoch keine Einbußen auf der Ergebnisseite gegenüber 2007/2008 zu verzeichnen seien. 

Meldung gespeichert unter: KPS

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...