KPN mit weiterem Aktienrückkaufprogramm

Montag, 28. Juni 2004 11:23

Der niederländische Telekomkonzern und Mutterkonzern des Mobilfunkspezialisten E-Plus, KPN N.V (WKN: 890963 <KPN.ETR>), will für insgesamt eine Mrd. Euro eigene Anteile am Aktienmarkt zurückkaufen. Dies entspreche etwa 6,7 Prozent aller ausstehenden Aktien, wie das Unternehmen bei seinem Firmensitz in Den Haag mitteilt.

Bereits im März dieses Jahres kündigte KPN den Rückkauf eigener Aktien im Wert von 500 Mio. Euro an, dass inzwischen weitgehend abgeschlossen ist. In diesem Zusammenhang hat das Unternehmen nach eigenen Angaben nach 80,1 Mio. eigene Anteile zum Durchschnittspreis von 6,19 Euro zurückgekauft.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...