KPN meldet Zahlen

Montag, 3. September 2001 10:55

Koninklijke KPN NV (Amsterdam, Euronext: KPN, WKN: 890963<KPN.FSE>): Der niederländische TK-Konzern KPN hat die Zahlen für das zweite Quartal 2001 bekannt gegeben.

Der Umsatz ist gegenüber dem Vorjahresquartal um 17,5 Prozent gestiegen, von 2,7 Mrd. Euro auf nunmehr 3,2 Mrd. Euro. Der Gewinn vor Abschreibungen und Steuern betrug 929 Mio. Euro und wuchs gegenüber dem Vorjahresquartal um 3,2 Prozent an. KPN hatte damals einen Gewinn nach EBITDA von 901 Mio. Euro gemeldet. Der Verlust inklusive einmaliger Kosten belief sich auf insgesamt 1,04 Mrd. Euro.

Die Mobilfunksparte wuchs um 15 Prozent an, die Festnetzsparte um 9,9 Prozent und der Bereich IP/Datendienste wuchs um 32,1 Prozent.

Die Mobilfunktochter KPN Mobile leistet ihre Dienste an 13,5 Mio. Kunden. Das deutsche Mobilfunknetz wird von 7,5 Mio. Kunden benutzt. In den Niederlanden hat KPN Mobile 5,1 Mio., in Belgien 0,8 Mio. Kunden.

Die deutsche Tochtergesellschaft E-Plus hat im zweiten Quartal 2001 die Strategie verändert und konzentriert sich auf die Gewinnung von Vielnutzern, da diese mehr zum Ergebnis beisteuern. Es wurden Roaming-Vereinbarungen mit Mobilcom und Group 3G für GSM und GPRS Kapazitäten im E-Plus Netz geschlossen. Ericsson und Lucent werden die UMTS Netze in den Niederlanden, Deutschland und Belgien aufbauen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...