KPN meldet weitere Entlassungen

Montag, 14. Januar 2002 09:00

KPN (Amsterdam: KPN<KPN.ASX>, WKN: 890963<KPN.FSE>): Der ehemals staatliche Telekom-Konzern KPN wird in diesem Jahr einen größeren Stellenabbau vornehmen, als zuvor angenommen wurde. Dies teilte das niederländische Unternehmen am Freitag in Amsterdam mit.

Wie es in der Mitteilung hieß, werden anstatt der ursprünglich 4.800 Stellen nun 5.200 Stellen abgebaut. Von der Stellenkürzung seien 2.900 Mitarbeiter durch Entlassungen betroffen, 2.300 würden dagegen den Konzern freiwillig verlassen. Zudem sind bis zum Jahr 2004 weitere 1.300 Stellen durch natürlichen Abgang betroffen. Insgesamt plant der Konzern, die Mitarbeiterzahl von zur Zeit 38.000 auf 31.900 zu senken.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...