Koreanische Musikindustrie gegen MP3-Handys

Freitag, 2. April 2004 17:07

Samsung Co. Ltd. (WKN: 881823<SSUN.FSE>): Die koreanische Musikindustrie verlangt von den Handyherstellern Samsung und LG Electronics, dass Musikstücke von MP3-fähigen Mobilfunkgeräten in Zukunft nur in minderer Qualität abgespielt werden können. Samsung wollte am Freitag in Korea das MP3-Handy Anycall einführen, aufgrund von Gesprächen mit der heimischen Musikindustrie und Regierungsbeamten soll das Gerät zu einem verspätet in den Handel kommen.

Die Korea Association of Phonogram Producers (KAPP) befürchtet, dass sich die koreanischen Mobilfunkkunden Musik aus dem Internet herunterladen, anstatt CDs zu kaufen. Laut dem Korea Herald habe sich zwischen 2003 der Umsatz von Koreas heimischer Musikindustrie halbiert. Schuld seien illegale Kopien und MP-Player. Samsung , LG Electronics und die übrigen Gerätehersteller sollen DRM-Lösungen in ihre Geräte integrieren, damit nur von offiziellen Plattformen heruntergeladene MP3s in guter Qualität wiedergegeben werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...