Korea und Singapur: Warten auf UMTS!

Donnerstag, 4. Januar 2001 16:23

Korea Telecom Corp. (NYSE: KTC; WKN: 922613) Korea Telecom gab bekannt, dass sich der Vermarktungsstart für die dritte Generation der Mobilfunknetze in Korea verzögern könnte.

Seit letztem Jahr werden weltweit Lizenzen für den Technologie-Standard UMTS vergeben. UMTS ist die Abkürzung für Universal Mobile Telecommunications System, eine neue Mobilfunktechnologie, die neben den klassischen Mobilfunkfeatures auch Multimedia-Dienste und einen schnellen Internet-Zugang ermöglichen soll. UMTS soll Datenübertragungsraten von bis zu 2Mbit/s ermöglichen und weltweit kompatibel sein.

Wie der führende koreanische Festnetzbetreiber weiterhin mitteilte, wird der Pilotstart aller Voraussicht nach im Mai 2002 erfolgen, eine zeitnahe Umsetzung in den kommerzeillen Betrieb dann aber wiederrum geprüft. Die benötigte Lizenz wurde Mitte Dezember 2000 erworben. Wie der President und CEO des Unternehmens Lee Sang Churl allerdings kommentierte, werde es mehr als 3 Jahre dauern bis entsprechende Endgeräte durch die Hersteller zur Verfügung gestellt werden könnten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...