Korea: Neues über 3G-Lizenzen

Donnerstag, 2. November 2000 08:37

Die großen vier koreanischen Telekommunikationsunternehmen -SK Telekom, Korea Telecom, LG Telecom, Hanaro Telecom- werden sich um die drei vom Staat Südkorea zu vergebenen Mobilfunklizenzen für die 3. Generation (3G) bemühen. Jeder der vier Wettbewerber hat bereits Pläne zur Bildung eines Konsortiums mit ausländischen Unternehmen, um so ausreichend Liquidität zum Kauf der Lizenz und zum Ausbau der Services zu bekommen.

Wie Analysten mitteilten, werden die Preise für eine Lizenz zwischen 1,0 Bln. Won ($880,6 Mio.) und 1,3 Bln. Won liegen. Weiter wird mit Kosten für den Aufbau eines 3G-Service von mindestens weiteren 2 Bln. Won gerechnet.

So hat z.B. die größte koreanische Mobilfunkgesellschaft SK Telecom bekannt gegeben, dass sie 48,6% an einem Konsortium übernehmen werde und ein ausländischer strategischer Partner sich an diesem Anteil beteiligen werde. Wie das Unternehmen mitteilte, wurden bereits Verhandlungen mit einigen ausländischen Firmen geführt, so auch mit NTT DoCoMo. Die Gespräche wurden allerdings unterbrochen, bis der Staat Korea die 3G-Anbieter ausgewählt hat. Mit DoCoMo seien die Gespräche sogar über eine Unternehmensbeteiligung von bis zu 15% fortgeschritten, berichteten lokale Medien.

Das staatliche Unternehmen Korea Telecom, das sich mit seinen Schwestergesellschaften KT Freetel und KT M.com um eine Lizenz bemühen wird, wird auch mit ausländischen Unternehmen zusammen arbeiten. Unter anderem wurden bisher Gespräche mit Telstra, Singapore Telecommunications und Pacific Century CyberWorks geführt, die auch eine Beteiligung an Korea Telecom vorsahen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...