Kontron AG: Sondereffekt belastet 3. Quartal 2009

Embedded Computer Technologie (ECT)

Dienstag, 29. September 2009 09:54
Kontron Unternehmenslogo

ECHING (IT-Times) - Die Kontron AG (WKN: 605395) rechnet für das dritte Quartal 2009 mit negativen Sondereffekten. Grund ist ein Finanzgerichtsurteil hinsichtlich verschiedener Einfuhrzölle.

Wie Kontron gestern Abend mitteilte, habe man eine zollrechtliche Klage verloren. Nach einer Entscheidung des Finanzgerichtes München vom Montag dieser Woche ist ein Teil der Embedded Computer Module von Kontron als zollpflichtig erklärt worden. Diese Entscheidung betrifft nicht nur künftig zu verschickende Module sondern auch die letzten drei Jahre.

Daher rechnet Kontron mit einem einmaligen Aufwand von bis zu drei Mio. Euro. Dieser würde im dritten Quartal 2009 fällig, so dass es zu einer Belastung des operativen Ergebnisses vor Steuern käme. Allerdings habe man, so Kontron weiter, den Betrag bereits in den vergangenen zwölf Monaten sukzessive abgeführt. Daher erfolge zwar eine Belastung des Ergebnisses auf dem Papier, diese sei aber nicht mit einem weiteren Liquiditätsabfluss verbunden.

Meldung gespeichert unter: Embedded Computer Technologie (ECT)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...