Konkurrenz für Googles Büchersuche?

Mittwoch, 4. Oktober 2006 00:00
Google

FRANKFURT/ MOUNTAIN VIEW - Auf dem deutschen Buchmarkt formiert sich ein Wettbewerber zu Google Inc. (NASDAQ: GOOG, WKN: A0B7FY) und dessen Büchersuche Google Book Search. Deutsche Verlage wollen nun selbst eine Volltextsuche im Internet anbieten.

Das Projekt mit dem Namen „Volltextsuche online“ wurde heute auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert. Rund zwei Jahre nach dem Start von Google Book Search soll nun auch die deutsche Suchlösung im Februar 2007 online gehen. Laut Kurt Hammes, Projektverantwortlicher für Volltextsuche online, lägen bereits Zusagen von rund 40 Verlagen vor. Schon seit Jahren liebäugelt die Branche mit einem Internetsuchdienst, Angst vor möglichen Raubkopierern verhinderte aber bisher eine Umsetzung.

Gegenüber der <financial times="" deutschland=""> räumte Hammes aber ein, dass der Dienst von Google die Verlage langfristig unter Zugzwang bringe. Besonders kleine und mittlere Verlage fürchten momentan bei Google um ihre digitalen Rechte. Google scannt Bücher und speichert die Daten auf eigenen Servern. In welchen Ausschnitten allerdings die Bücher dann nach einer Suchanfrage präsentiert werden, bleibt allein Google überlassen. Volltextsuche online will nun den jeweiligen Herausgebern ermöglichen, selbst zu bestimmen, in welchem Umfang welche Bücher online verfügbar sein sollen.

Meldung gespeichert unter: Google Books

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...