Komag sieht höhere Umsätze

Freitag, 14. Oktober 2005 09:03

SAN JOSE - Der kalifornische Festplattenausrüster Komag (Nasdaq: KOMG<KOMG.NAS>, WKN: 786696<KMG.BER>) rechnet für das vergangene dritte Quartal mit höheren Einnahmen, als ursprünglich erwartet. Demnach kalkuliert das Unternehmen nunmehr mit Umsätzen von 180 Mio. Dollar sowie mit Nettogewinnmargen von 17 bis 18 Prozent. Ursprünglich hatte Komag einen Umsatz in Höhe des Vorquartals (172,4 Mio. Dollar), sowie Nettomargen von 16 Prozent in Aussicht gestellt.

Komag führt das gute Abschneiden im jüngsten Quartal auf eine hohe Nachfrage von Seiten der Industrie und Kunden, sowie auf einen positiven Produktmix zurück. Insbesondere der Verkauf hochvolumiger Datenträger sorgte im jüngsten Quartal dafür, dass die durchschnittlichen Verkaufspreise weiter anzogen. Auch der höhere Absatz von Aluminium-Substraten beflügelte nach Firmenangaben die Umsätze. Detaillierte Finanzzahlen will Komag am 26. Oktober präsentieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...