Kolumbien: Ericsson kriegt weniger als gefordert

Freitag, 20. Februar 2004 16:58

Colombia Telecomunicaciones hatte vor einigen Jahren Lieferverträge mit fünf weiteren Ausrüstern für den Aufbau eines Festnetzes abgeschlossen. Ericsson installierte für die Telefongesellschaft 110,000 Leitungen in der kolumbianischen Hauptstadt Bogota. Zwischenzeitlich wurde die Telefongesellschaft von der kolumbianischen Regierung aufgelöst und neu gegründet. Nach Zahlung der 56 Mio. Dollar wird Colombia Telecomunicaciones die Leitungen behalten dürfen. (jwd)

</eric-b.sse>

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...