Keine Subventionen in Südkorea

Freitag, 28. März 2003 15:42

Die südkoreanische Regierung sieht vor, die staatliche Subventionierung von Mobilfunkendgeräten weiterhin zu verbieten, berichtete am Freitag die Korea Times.

Der Zeitung zufolge wurde der Informations- und Kommuniktionsminister Chin Dae-je vom Präsidenten Roh Moo-hyun dazu aufgefordert, die Vorschläge für die geplante Wiedereinfuhr von Subventionen „zu überarbeiten“. Eine Subventionierung seitens des Staates verstieße gegen Marktprinzipien, so Präsident Roh Moo-hyun. Die südkoreanische Regierung hatte im ersten Halbjahr 2001 aufgehört, die Mobilfunknetzbetreiber zu subventionieren. Der Schritt sollte gerechtere Wettbewerbsbedingungen herstellen. Ab dem ersten April werden Mobilfunknetzbetreiber jedoch, wie bereits angekündigt, die Preise der angebotenen Mobilfunkendgeräte mittels Subventionen verbraucherfreundlicher gestalten können. Damit soll die Nachfrage für Handys belebt werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...