KDDI startet neuen Mobilfunkservice

Mittwoch, 14. November 2001 09:04

KDDI Corp. (Tokio: 9433; WKN: 887603<DIP.FSE>): Kampfansage von KDDI an NTT DoCoMo: Japans zweitgrößter Telekommunikationsdienstanbieter gab bekannt, neue Mobilfunkservices anbieten zu wollen. So soll es möglich sein, auch Videodateien mobil zu versenden. Die Übertragungsraten sollen dabei denen von Brachenprimus DoCoMo allerdings einiges nachstehen.

Bereits im nächsten Monat soll dieser Service in Japan gestartet werden. Die Startphase soll bis April beendet sein und Probleme, die zunächst auftreten könnten, will KDDI bis dahin vollends im Griff haben. Der neue Service soll mehr als doppelt so schnell sein wie bisher in Japan gängige Mobilfunkstandards – aber auch deutlich langsamer als der Mobilfunkstandard der dritten Generation, den NTT DoCoMo im letzten Monat in und rund um Tokio in Betrieb genommen hat. Während es DoCoMo auf Übertragungsraten von 384 Kilobits per Second (kbps) bringt, soll der KDDI-Standard 144 kbps erreichen. Bislang sind im Mobilfunknetz Japans 64 kbps normal.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...