KDDI ruft Sony-Handys zurück

Mittwoch, 4. Juli 2001 12:02

KDDI Corp. (Tokio: 9433, WKN: 887603<DIP.BER>): Das japanische Telekomunternehmen KDDI hat 560.000 Mobiltelefone der Firma Sony zurück gerufen, berichtete das Unternehmen am Mittwoch. Grund für die Rückrufaktion sind Probleme aufgrund der gestiegenen Komplexität der internetfähigen Geräte.

Die Mobilfunkgeräte wurden unter dem KDDI-Label "au" und durch die Tochtergesellschaft Okinawa Cellular Telephone Company verkauft. Im Rahmen der Rückrufaktion, die in Japan in diesem Jahr die bisher Größte darstellt, werden die Akkus der Geräte ausgetauscht. Aufgrund von Fehlern in der Software für internetfähige Mobiltelefone ist es in diesem Jahr bereits zu weiteren Rückrufaktionen in Japan gekommen. So hat es vorher von Sony und Matsushita hergestellte und an NTT DoCoMo verkaufte Mobilfunkgeräte getroffen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...