KDDI kauft High-Speed-Infrastruktur

Freitag, 13. Oktober 2006 00:00

TOKIO - Der japanische Mobilfunkkonzern KDDI Corp. (WKN: 887603<DIP.FSE>) baut die Aktivitäten außerhalb des Kerngeschäfts aus. Wie das Unternehmen mitteilte, werde man das optische Glasfasernetz von Tokyo Electric Power Co. Inc. (TEPCO) für 115 Mrd. Yen (960 Mio. US-Dollar) übernehmen.

Die Transaktion werde KDDI demnach in eigenen Aktien bezahlen. Bereits Anfang des Jahres hatte das Unternehmen das Festnetzgeschäft von TEPCO übernommen. Hier wird allerdings für das laufende Jahr ein Verlist von 46 Mrd. Yen erwartet. KDDI hat bereits eine optische Infrastruktur, baut diese mit der Übernahme jedoch deutlich aus und steigt in diesem Segment zum drittgrößten japanischen Anbieter nach Usen Corp. und Erzrivale NTT auf. Somit hat das Unternehmen nun 530.000 Kunden in diesem Segment - im Gegensatz zu 190.000 ohne die Übernahme

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...