KDDI bildet Software-Kooperation

Mittwoch, 19. Juli 2006 00:00

TOKIO - Der zweitgrößte japanische Mobilfunknetzbetreiber KDDI Corp. (WKN: 887603<DIP.FSE>) setzt bei Software-Neuentwicklungen auf Arbeitsteilung. Aus diesem Grund werden nun schon bestehende Kooperationen mit Unternehmen erweitert.

Toshiba Corp., Sanyo Electric Co. und Qualcomm Inc. sollen in Zukunft bei der Entwicklung von Mobiltelefon-Software beteiligt sein. KDDI will so die Forschungskosten senken, gleichzeitig sollen alle vier Unternehmen von der Infrastruktur und dem Know-How der anderen Partner profitieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...