Kann Mobilcom seine UMTS-Netze verkaufen?

Freitag, 24. Januar 2003 10:00

Das finanziell angeschlagene Telekommunikationsunternehmen Mobilcom (WKN: 662400<MOB.FSE>) versucht schon seit mehreren Monaten, bislang aber vergeblich, seine UMTS-Netze zu verkaufen.

Seiner Zeit sind Kaufangebote an 18 potentielle Interessenten geschickt worden. Obwohl es daraufhin durchaus kaufwillige Unternehmen und Investoren gab, befinden sich die Netze noch immer in der Hand von Mobilcom. Problem war, dass man das mehr als 3500 UMTS-Standorte umfassende Netz komplett verkaufen wollte, hingegen potentielle Investoren mehr an Teilen des Netzes interessiert waren, um ihre eigenen Lücken zu füllen.

Thorsten Grenz, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, gibt sich laut Angaben der heutigen Ausgabe der Wirtschaftszeitung "Handelsblatt" recht zuversichtlich, doch noch einen Käufer zu finden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...