Juniper verzeichnet Gewinnrückgang

Dienstag, 24. April 2007 00:00

NEW YORK - Der US-Netzwerkausrüster Juniper Networks (Nasdaq: JNPR<JNPR.NAS>, WKN: 923889<JNP.FSE>) kann zwar seine Umsätze weiter steigern, muss aber aufgrund gestiegener Kosten einen Gewinnrückgang im Vergleich zum Vorjahr melden.

So berichtet der Router-Hersteller für das vergangene Märzquartal von einem Umsatzanstieg auf 626,9 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von elf Prozent nach Einnahmen von 566,7 Mio. Dollar im Jahr vorher.

Der Gewinn schmolz zunächst um zwölf Prozent auf 66,6 Mio. Dollar oder elf US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 75,8 Mio. Dollar oder 13 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen in Form von Wertberichtigungen und Aktienoptionskosten ergibt sich für das jüngste Quartal ein Nettogewinn von 112,4 Mio. Dollar oder 19 US-Cent je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 620 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 19 US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...