Juniper Networks mit positiven Ausblick

Freitag, 11. Juli 2003 09:00

Die Nummer zwei unter den amerikanischen Netzwerkausrüstern Juniper Networks (Nasdaq: JNPR<JNPR.NAS>, WKN: 923889<JNP.FSE>) kann im vergangenen zweiten Quartal die Erwartungen der Analysten leicht übertreffen, gleichzeitig hebt der Cisco-Konkurrent seine Umsatzschätzungen für das anstehende Septemberquartal an.

So meldet Juniper für das vergangene zweite Quartal ein Umsatzplus von 41,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal, wobei der Netzwerkspezialist 165,1 Mio. US-Dollar umsetzen konnte, nach Einnahmen von 117,0 Mio. Dollar im Vorjahr. Dabei erwirtschaftete die Gesellschaft einen Nettogewinn von 10,3 Mio. US-Dollar oder drei US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 421.000 US-Dollar im Jahr zuvor. Mit den vorgelegten Zahlen konnte Juniper gleichzeitig die Erwartungen der Analysten übertreffen – diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von durchschnittlich 159,4 Mio. Dollar, sowie mit einem operativen Plus von zwei US-Cent je Anteil kalkuliert. Analysten bewerteten vor allem den Umstand positiv, dass Juniper seine Umsätze sowohl im Produkt- als auch im Servicebereich steigern konnte. Demnach scheint ein Ende der Investitionsflaute von Seiten der Telekomfirmen in Sicht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...