Juniper: Kann das Q4 als Indikator für den Aufschwung dienen?

Dienstag, 13. Januar 2004 17:21

Juniper Networks (Nasdaq: JNPR<JNPR.NAS>, WKN: 923889<JNP.FSE>): Der US-amerikanische Anbieter von Netzwerkinfrastruktur Juniper wird am Donnerstag als erstes Unternehmen seiner Branche Zahlen für das vierte Quartal 2003 präsentieren. Der Markt hat offenbar große Erwartungen in das Unternehmen gesetzt. Die Zahlen sollen die Anzeichen eines beginnenden Aufschwungs bestätigen.

Der Handel der letzten Tage und Wochen kündet von einem erwarteten guten Ergebnis bei Juniper. Marktbeobachter wollen zudem einen Trend hin zu größeren Investitionen ausgemacht haben, der die seit drei Jahren andauernde Miesere in der Branche beenden soll. Analysten haben für Juniper einen Gewinn von fünf Cents je Aktie prophezeit, wobei der Umsatz bei etwa 182 Millionen US-Dollar liegen soll. Wenn sich diese Prognose bestätigt, würde Juniper gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum einen Umsatzanstieg in Höhe von 17 Prozent erreichen. Im Jahresvergleich zwischen 2003 und 2002 würde sich ein Anstieg von etwa sechs Prozent einstellen. Andere Analysten warnen jedoch vor zu hohen Erwartungen und gehen davon aus, dass die Euphorie der letzten Wochen ein wenig gedämpft wird.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...