Juniper erwartet höhere Umsätze

Freitag, 12. Juli 2002 09:02

Der Router-Spezialist und Cisco-Konkurrent Juniper Networks (Nasdaq: JNPR<JNPR.NAS>, WKN: 923889<JNP.FSE>) konnte trotz eines Umsatzeinbruchs von 42 Prozent einen leichten Gewinn ausweisen. Im Einzelnen erwirtschaftete Juniper einen operativen Gewinn von 421.000 Mio. Dollar oder eine schwarze Null. Demgegenüber steht ein Verlust von 37,1 Mio. Dollar oder 12 Cent je Anteil im Vorjahr. Die Umsatzerlöse schwanden von 130,9 Mio. US-Dollar im Vorjahr, auf 117 Mio. Dollar im vergangenen Quartal. Nur durch strikte Kosteneinsparungen, konnte der Router-Hersteller weiterhin in der Gewinnzone bleiben. So gelang es dem Unternehmen seine operativen Kosten von 130,9 Mio. Dollar im Vorjahr, auf 62,4 Mio. Dollar im abgelaufenen Quartal zu reduzieren. Mit den vorgelegten Zahlen konnte Juniper gleichzeitig die Erwartungen der Analysten übertreffen, welche im Vorfeld von einem leichten Minus in Höhe von einem Cent je Aktie ausgingen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...