JDS Uniphase trennt sich von ADVA-Anteilen

Mittwoch, 7. September 2005 08:59

FRANKFURT - Der amerikanische Glasfaser- und Netzwerkspezialist JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU<JDSU.NAS>, WKN: 890488<UNS.FSE>) will eigenen Angaben zufolge bis zu 4,3 Mio. Aktien der deutschen ADVA AG Optical Networking veräußern. Damit plant JDS seine Beteiligung an dem deutschen Spezialisten zu halbieren.

Den Schritt begründet das Unternehmen mit Maßnahmen, dass allgemeine Investmentportfolio weiter zu optimieren. Die zum Verkauf stehenden Anteile sollen an institutionelle Investoren im Rahmen eines Private Placements beginnend am Mittwoch angeboten werden, heißt es. Der Verkauf der Anteile könnte die Anzahl der frei verfügbaren ADVA-Anteile (Free Float) von derzeit 51 auf 64 Prozent erhöhen, so JDS Uniphase.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...