JDS Uniphase muss Prognose senken

Dienstag, 18. Januar 2005 17:51

SAN JOSE (KALIFORNIEN) - Der US-Glasfaserspezialist JDS Uniphase (Nasdaq: JDSU<JDSU.NAS>, WKN: 890488<UNS.FSE>) gab heute bekannt, das Unternehmen müsse die bisherige Prognose für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres senken. Grund hierfür seien neben einer abgeschwächte Nachfrage nach entsprechenden Produkten auch erhöhte Prozesskosten.

Eigenen Angaben zufolge rechnet das Unternehmen für das zweite Quartal nun mit einem Verlust von zwei US-Cents pro Aktie bei einem Umsatz von voraussichtlich 180 Mio. US-Dollar. Ursprünglich war man von einem Cent Verlust pro Aktie ausgegangen, der Umsatz sollte etwa im Rahmen der im ersten Quartal erwirtschafteten 194,5 Mio. US-Dollar ausfallen. Auch Analysten hatten prognostiziert, pro Aktie werde bei einem Umsatz von 187,2 Mio. US-Dollar ein Verlust von einem US-Cent entfallen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...