Japan: Xbox 360 mit verhaltenem Start

Dienstag, 13. Dezember 2005 08:54

TOKIO - Microsofts (Nasdaq: MSFT<MSFT.NAS>, WKN: 870747<MSF.FSE>) neue Spielkonsole Xbox 360 kommt in Japan offenbar nicht so gut an, wie in den USA und Europa. In der ersten Handelswoche konnte Microsoft weniger als die Hälfte der 159.000 verfügbaren Xbox 360 Konsolen im Land der aufgehenden Sonne absetzen.

Nach einer Studie des Marktforschers Enterbrain wurden am vergangenen Wochenende (10. und 11. Dezember) lediglich 62.000 Geräte abgesetzt. Im Vergleich hierzu konnte Microsoft von seiner ersten Xbox-Generation im Februar 2002 in den ersten drei Verkaufstagen 123.000 Geräte absetzen. Marktforscher führen den verhaltenen Start unter anderem auf die Verzögerung von wichtigen Spielen zurück. So wird das Xbox 360-Spiel „Dead or Alive 4“ erst Ende Dezember auf den Markt kommen. Wie Enterbrain weiter berichtet, hätten Kunden daraufhin vielfach Vorbestellungen widerrufen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...