Japan Telecom: Gewinn um 29% gesunken

Mittwoch, 22. November 2000 13:57

Japan Telecom (Tokio, TSE: 9434, WKN: 892484): Japan Telecom, die drittgrößte japanische Telefongesellschaft, gab am Mittwoch bekannt, dass der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 29,5% zurück gegangen ist. Hauptverantwortlich für diesen Rückgang sind Kosten durch die Konsolidierung der Mobilfunkeinheiten und durch die Deckung bisher ungedeckten Pensionsverbindlichkeiten.

In dem am 30. September abgelaufenen Geschäftshalbjahr erwirtschaftete das japanische Unternehmen einen Nettogewinn von 6,91 Mrd. Yen ($62,78 Mio.). Im gleichen Zeitraum des Vorjahres belief sich der Gewinn noch auf 9,8 Mrd. Yen.

Der Nettogewinn schrumpfte, da Japan Telecom 10 Mrd. Yen für Umstrukturierungen der J-phone group, an der Japan Telecom mit 54% beteiligt ist, ausgegeben hat. Im Rahmen dieser Transaktionen wurden bisher neun Unternehmen zu drei Firmen zusammengefasst. Ferner glich das Unternehmen ein Defizit von 3,1 Mrd. Yen im eigenen Pensionsfonds aus.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...