Japan: Sinkende Nachfrage für Mobilfunkgeräte

Dienstag, 12. März 2002 10:32

Die Nachfrage für Mobilfunkgeräte ist in Japan weiterhin auf dem Rückzug. Die japanischen Hersteller von Mobilfunkgeräten verkauften im Januar 28 Prozent weniger Geräte in ihrem Heimatmarkt als noch vor einem Jahr.

Die Industrieorganisation Japan Electronics and Information Technology Industries Association (JEITA) gab dies in einer Meldung bekannt. Die Anzahl der ausgelieferten Mobilfunkgeräte hat somit im achten Monat in Folge abgenommen. Laut JEITA lieferten die Gerätehersteller 3,3 Mio. Handys an ihre Kunden aus. J-Phone, der drittgrößte japanische Mobilfunknetzbetreiber, gewann im Februar 7,4 Prozent mehr Kunden als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Die Konkurrenten NTT DoCoMo und KDDI gewannen weniger Kunden als im Vorjahr.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...