J-Phone wird neues Preismodell einführen

Mittwoch, 18. Dezember 2002 09:32

Der u. a. zum britischen Mobilfunkkonzern Vodafone (NYSE: VOD<VOD.NYS>, WKN: 875999<VOD.FSE>) gehörende japanische Mobilfunkoperator J-Phone hat heute mitgeteilt, dass man damit aufhören wird, in den unterschiedlichen Regionen des Landes verschiedene Preise und auch Services anzubieten. Ab Februar wird das Unternehmen vielmehr sechs Preismodelle und sieben Wahlmöglichkeiten für Preisnachlässe anbieten, die national vereinheitlicht sein werden.

So hat J-Phone seit einiger Zeit die Entscheidungsbefugnisse von den einzelnen Vertretungen in den Regionen auf das Hauptquartier des Unternehmens verlagert, um so Kosten zu sparen. In dem gesättigten Mobilfunkmarkt Japan ist das auch dringend nötig, will man konkurrenzfähig bleiben und profitabel arbeiten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...