Ist der Börsengang von Arcor in Gefahr?

Montag, 4. Dezember 2000 10:12

Vodafone Airtouch Inc.(WKN: 875999) Nach Angaben der Zeitung Welt am Sonntag wirft der für das nächste Jahr geplante Börsengang des Telekommunikationsunternehmens Arcor weiterhin große Schwierigkeiten auf. Es wäre erneut zu Streitigkeiten zwischen den Anteilseignern gekommen, hieß es weiter.

Arcor befindet sich zu 74 Prozent in den Händen des britischen Mobilfunkbetreibers Vodafone Airtouch. Weitere Eigner sind die Deutsche Bank mit 8 Prozent und die Deutsche Bahn mit 18 Prozent. Den Angaben der Zeitung nach geht es bei den Streitigkeiten um den Einfluss der Bahn nach dem Börsengang. Bahn-Chef Mehdorn will den Einfluss verstärken und gleichzeitig dafür sorgen, dass die Erlöse aus dem Börsengang der Deutschen Bahn zufließen statt in den Bundeshaushalt. Deshalb habe er die zuvor vollständig ausgehandelten Verträge nicht unterschrieben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...