iPass warnt vor schwachen Zahlen

Donnerstag, 1. Juli 2004 08:52

Der amerikanische Entwickler von Mobilfunksoftware iPass (Nasdaq: IPAS<IPAS.NAS>, WKN: 936578<IPN.FSE>) warnt vor schwachen Zahlen im laufenden zweiten Quartal. Demnach rechnet das Unternehmen nunmehr mit Umsätzen zwischen 40,0 und 40,5 Mio. US-Dollar sowie mit einem Nettogewinn von sechs bis sieben US-Cent je Anteil. Analysten hatten im Vorfeld allerdings mit Einnahmen von knapp 44 Mio. Dollar und mit einem operativen Plus von neun US-Cent je Aktie kalkuliert.

Für das nachfolgende dritte Quartal rechnet das Management rund um Firmenchef und Chairman Ken Denman mit einem Umsatzwachstum von drei bis sechs Prozent gegenüber dem Vorquartal, was in etwa Einnahmen zwischen 41,5 und 42,7 Mio. Dollar bedeuten würde.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...