InVision verzeichnet Umsatzrückgang und steigenden Verlust

Freitag, 30. Mai 2008 18:01
invision_logo.tif

RATINGEN - Die InVision Software AG (WKN: 585969) hat im ersten Quartal 2008 2,3 Mio. Euro umgesetzt, dies geht aus den heute veröffentlichten Zahlen für das erste Quartal hervor.

Damit verzeichnete der Anbieter von Lösungen fürs Workforce Management einen Umsatzrückgang von zwölf Prozent, verglichen mit dem Vorjahr. Im ersten Quartal 2007 betrug der Umsatz noch 2,6 Mio. Euro. Verursacher für die Verringerung des Umsatzes seien geringere Lizenzerlöse gewesen. Die durch Lizenzen generierten Einnahmen beliefen sich im ersten Quartal 2008 auf 337.000 Euro, ein Jahr zuvor betrugen diese noch 970.000 Euro.

Entgegen der Lizenzerlöse stiegen allerdings die Wartungserlöse. Diese um 22 Prozent auf 899.000 Euro. Auch die Dienstleistungsumsätze nahmen zu. Dies jedoch erwartungsgemäß, da InVision im vergangenen Jahr die Kapazitäten ausgebaut hatte. Der Umsatz in diesem Bereich summierte sich im ersten Quartal 2008 auf 1,1 Mio. Euro, was einer Steigerung um 15 Prozent entspricht.

Meldung gespeichert unter: InVision

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...