InVision Software: Weiter Verluste - Prognose bestätigt

Donnerstag, 5. November 2009 14:23
InVision

RATINGEN (IT-Times) - Die InVision Software AG (WKN: 585969) stellte heute die vorläufigen Ergebnisse für die ersten neun Monate 2009 vor. Trotz Umsatzanstieg blieb der Weg aus den roten Zahlen versperrt.

Der Umsatz der ersten neun Monate 2009 verbesserte sich um sechs Prozent auf 9,2 Mio. Euro. Das Lizenzgeschäft trug 3,5 Mio. Euro zum Umsatz bei (2008: 2,6 Mio. Euro). Es wurde ein Wartungsumsatz von 3,3 Mio. Euro erwirtschaftet, im Vorjahreszeitraum waren es 2,5 Mio. Euro. Einen Rückgang musste InVision Software hingegen beim Dienstleistungsumsatz hinnehmen. Nach 3,5 Mio. Euro in 2008 verringerte sich dieser nun auf 2,4 Mio. Euro. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) lag bei minus 4,4 Mio. Euro und kam damit nicht aus den roten Zahlen. Dennoch wurde eine Verbesserung gegenüber dem Vorjahreswert von minus sechs Mio. Euro erzielt.

Meldung gespeichert unter: InVision

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...