InVision Software: Gewinn erst wieder für 2010 angepeilt

Mittwoch, 1. April 2009 12:10
invision_logo.tif

RATINGEN - Die InVision Software AG (WKN: 585969) hat gestern Abend die Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 veröffentlicht und rutschte bei sinkendem Umsatz in die roten Zahlen.

So sank der Umsatz bei InVision Software in den zwölf Monaten des Geschäftsjahres 2008 um 25 Prozent auf 11,93 Mio. Euro. Ein Wert, der 2008 allein vom Personalaufwand übertroffen wurde, welcher sich auf 12,54 Mio. Euro summierte. Kosten abgezogen, verlor InVision 2008 operativ 8,89 Mio. Euro. Im Vorjahr hatte man noch ein EBIT von plus 3,11 Mio. Euro verzeichnet. In die roten Zahlen rutschte man damit auch bei den restlichen Kennzahlen.

So brach das Vorsteuerergebnis (vor Minderheitsanteilen) von plus 3,25 Mio. Euro in 2007 auf minus 7,83 Mio. Euro ein. Hieraus ergibt sich ein Konzernfehlbetrag von 7,84 Mio. Euro. Im Vorjahr hatte InVision noch einen Gewinn von 2,61 Mio. Euro geschrieben. Pro Aktie ergibt sich hieraus ein Verlust von 3,51 Euro. Um insgesamt 13 Prozentpunkte sank hierdurch die Eigenkapitalquote, welche sich zum 31. Dezember 2008 auf 73 Prozent bezifferte.

Meldung gespeichert unter: InVision

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...