InVision: Operativer Verlust im ersten Quartal 2009

Dienstag, 19. Mai 2009 11:07
invision_logo.tif

RATINGEN (IT-Times) - Die InVision Software AG (WKN: 585969) hat heute ihre vorläufigen Zahlen für das erste Quartal 2009 bekannt gegeben. Demnach konnte das Unternehmen einen Umsatzanstieg verbuchen, während das Ergebnis erwartungsgemäß in den roten Zahlen blieb.

InVision Software, Anbieter von Lösungen zum Workforce Management, erzielte nach vorläufigen Berechnungen einen Quartalsumsatz von 2,94 Mio. Euro, etwa 27 Prozent mehr als im Vorjahresquartal (2008: 2,32 Mio. Euro). Dabei hätten vor allem die Lizenzerlöse eine deutliche Verbesserung beim Umsatz gezeigt, so InVision. Nach einem Umsatz von 337.000 Euro in 2008 lag der Quartalsumsatz dieser Sparte in 2009 bei 1,04 Mio. Euro, ein Plus von 210 Prozent. Ein leichtes Umsatzplus zeigten im ersten Quartal auch die Wartungserlöse. Diese stiegen von 899.000 Euro in 2008 auf rund eine Mio. Euro in 2009. Die Dienstleistungsumsätze hingegen büßten 18 Prozent ein und fielen von 1,08 Mio. Euro im Vergleichsquartal auf 890.000 Euro in den ersten drei Monaten 2009.

Meldung gespeichert unter: InVision

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...