Intuit kauft Electronic Clearing House

Freitag, 15. Dezember 2006 00:00

MOUNTAIN VIEW - Der US-Finanzsoftwarespezialist Intuit (Nasdaq: INTU<INTU.NAS>, WKN: 886053<ITU.FSE>) will den Zahlungsabwicklungsspezialisten Electronic Clearing House (ECHO) für 142 Mio. US-Dollar übernehmen. Hierfür bietet Intuit 18,75 Dollar in bar je ausstehende ECHO-Aktie, was einem Aufpreis von 15 Prozent gegenüber dem ECHO-Schlusskurs vom Donnerstag in Höhe von 15 Dollar entspricht.

Die in Camarillo ansässige Electronic Clearing House bietet unter anderem end-to-end Zahlungsabwicklungsprodukte wie zum Beispiel Scheck- und Bankcard-Abwicklungen an. Auch die Überprüfung von Schecks gehört zum Leistungsumfang des Anbieters. „Die Akquisition von ECHO wird Intuits Möglichkeiten und Kompetenzen im schnell wachsenden Zahlungsabwicklungsmarkt erweitern“, erklärt Intuit-Chef Steve Bennett den Zukauf. Die Übernahme soll insbesondere Intuits Position im Bereich der kleinen und mittleren Unternehmen stärken und helfen, das Wachstum des Konzerns weiter zu beschleunigen, heißt es.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...