InTiCa Systems erwartet Verlust in 2010 - Umsatzprognose 2011 angehoben

Donnerstag, 4. November 2010 10:04
InTiCa Systems

PASSAU (IT-Times) - Die InTiCa Systems AG hat die Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2011 angehoben. Für das Gesamtjahr 2010 erwartet der deutsche Hersteller von Schaltungstechnik und mechatronischen Baugruppen allerdings ein negatives Ergebnis.

Im dritten Quartal dieses Jahres musste die InTiCa Systems AG (WKN: 587484) negative Planabweichungen in Höhe von ca. 0,6 Mio. Euro hinnehmen. Als Gründe hierfür nannte man das Zusammentreffen von Lieferengpässen und Qualitätsproblemen bei Rohstofflieferanten. Auch erhöhte Anlaufkosten für neue Produkte hätten dabei zu einer überplanmäßigen Kostenbelastung geführt, hieß es gestern Abend von Seiten des Unternehmens. Zwar sollen diese Planabweichungen im laufenden vierten Quartal weitestgehend behoben werden. Trotzdem rechnet InTiCa insgesamt mit einem negativen Jahresergebnis für 2010.

Meldung gespeichert unter: InTiCa Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...