InTiCa meldet Umsatzplus - Ergebnis bleibt zurück

Donnerstag, 19. Mai 2011 10:41
InTiCa Systems

PASSAU (IT-Times) - InTiCa Systems konnte im ersten Quartal 2011 ein deutliches Umsatzplus verbuchen. Trotzdem lag das Periodenergebnis des deutschen Herstellers von Schaltungstechnik und mechatronischen Baugruppen nur knapp über der Gewinnschwelle.

So schnellten die Umsatzerlöse der InTiCa Systems AG (WKN: 587484) gegenüber dem Vorjahresquartal von 6,4 Mio. auf 10,9 Mio. Euro, was einem Zuwachs von 71 Prozent entspricht. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) gab InTiCa mit 0,24 Mio. Euro an, bei einer EBIT-Marge von 2,2 Prozent. Im ersten Quartal 2010 hatte das Unternehmen ein EBIT von 0,02 Mio. Euro sowie eine Marge von 0,3 Prozent ausgewiesen. Das Periodenergebnis konnte von der dynamischen Umsatzentwicklung nur wenig profitieren. Nach minus 0,1 Mio. Euro im Vorjahresquartal 2010 lag es in den ersten drei Monaten dieses Jahres bei plus 0,1 Mio. Euro. Entsprechend verbesserte sich das Ergebnis je Aktie von minus 0,02 auf plus 0,03 Euro. Mit minus 0,82 Mio. Euro blieb der operative Cash-Flow negativ (Vorjahresquartal: minus 0,72 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: InTiCa Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...