Interwoven fusioniert mit iManage

Donnerstag, 7. August 2003 09:27

Der im kalifornischen Sunnyvale ansässige Software- und Content-Provider Interwoven (Nasdaq: IWOV<IWOV.NAS>, WKN: 928283<IWV.FSE>) fusioniert mit dem Softwareanbieter iManage in einer auf 171 Mio. US-Dollar taxierten Transaktion. Im Einzelnen bietet Interwoven 33 Mio. US-Dollar in bar zuzüglich 57,6 Mio. US-Dollar in eigenen Anteilen. Das Interwoven-Angebot bewertet iManage-Aktien damit mit 6,23 Dollar pro Anteil. Das freundliche Übernahmeangebot hat dabei bereits das Einverständnis des iManage-Aufsichtsrats gefunden.

Beide Firmen wollen sich durch die Fusion besser auf den Markt für Software für das Management von Dokumenten und Internet-Inhalten positionieren. In der jüngsten Vergangenheit schrieben beide Gesellschaften rote Zahlen, welches sich aber durch den geplanten Zusammenschluss aber ändern soll. Insbesondere soll ein Cross-Seeling-Abkommen den Absatz an insgesamt 2.500 Firmenkunden beflügeln, wobei auch die operativen Kosten durch die Fusion sinken sollen. Inwieweit durch die Fusion Arbeitsplätze gestrichen werden sollen und wann das fusionierte Unternehmen die Gewinnzone erreichen will, wurde zunächst nicht bekannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...