InterVideo mit Umsatzsprung - Klage gegen Dell

Dienstag, 16. August 2005 09:37

FREMONT - Der amerikanische DVD-Softwarespezialist InterVideo (Nasdaq: IVII<IVII.NAS>, WKN: 541669<IV8.FSE>) kann nach der Übernahme von Ulead Systems seine Umsätze um 65 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern.

So meldet InterVideo für das vergangene zweite Quartal 2005 einen Umsatz von 27,6 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 16,7 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei musste das Unternehmen einen Nettoverlust von 4,1 Mio. Dollar oder 30 US-Cent je Aktie hinnehmen, nach einem Plus von 1,1 Mio. Dollar oder sieben US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Die jüngsten Zahlen beinhalten allerdings einmalige Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von 4,8 Mio. Dollar, so dass sich ein operativer Gewinn von 0,7 Mio. Dollar ergibt. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 28,3 Mio. Dollar und mit einem operativen Plus von 17 US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...