Intersop: Umsatzerwartungen deutlich nach unten revidiert

Donnerstag, 3. Juli 2003 10:04

Schlechte Nachrichten hat für seine Investoren der Softwarehersteller Intershop Communications AG (WKN: 747292<ISH1.FSE>) gemeldet. Das Unternehmen hat seine Umsatz- und Ergebniserwartungen für das Jahr 2003 kräftig nach unten gesenkt. Ergänzend zu der Revidierung der Prognose wurde ebenfalls umfangreiche Umstrukturierungsmaßnahmen beschlossen.

Der Gesamtumsatz im Jahr 2003 wird in einem Bereich zwischen 20 bis 25 Mio. Euro liegen. Diese Prognose basiert auf dem erwarteten Umsatz für das zweite Quartal in Höhe von sechs Mio. Euro. Ursprünglich prognostizierte das Unternehmen für das Jahr 2003 einen Gesamtumsatz in Höhe von 45,1 Mio. Euro. Der Verlust vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (Ebitda) soll bei erwarteten 20 Mio. Euro liegen. Auch hier liegt die aktuelle Erwartung deutlich unter dem prognostizierten Verlust in Höhe von 5 Mio. Euro.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...