Intershop verdoppelt Verlust

Mittwoch, 31. Januar 2001 10:24

Intershop Communications (WKN: 622700) Die Verluste des e-Commerce Software Anbieters Intershop haben sich im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt. Wie das Unternehmen am Mittwoch in Frankfurt vor Börsenbeginn mitteilte, lag der Nettoverlust bei 39,3 Mio. Euro. Damit erhöhte sich das Minus gegenüber 1999, als der Fehlbetrag 18,4 Mio. Euro betragen hatte, um über 113 Prozent. Der Umsatz bei Intershop legte im vergangenen Jahr um 166 Prozent auf 123 Mio. Euro zu. Im Zeitraum von Oktober bis Dezember gingen die Einnahmen gegenüber dem dritten Quartal jedoch um 14 Prozent auf 30,2 Mio. Euro zurück. Damit lag der Nettoverlust im vierten Quartal mit 32,5 Mio. Euro höher als der Umsatz.

Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen nach den Worten von Finanzvorstand Wilfried Beeck einen "Verlust auf Vorjahresniveau". Hauptursache sei die Umsatzschwäche in den USA, dort seien mehrere Aufträge, die gegen Ende des vierten Quartals erwartet worden waren, von Kunden in Erwartung einer Abkühlung der US-Wirtschaft verschoben worden. Nach der Bekanntgabe der vorläufigen Zahlen am 1. Januar 2001 waren an diesem Tag allerdings keine großen Überraschungen mehr zu erwarten

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...