Intershop schnallt den Gürtel enger

Freitag, 27. April 2007 00:00

JENA - Die Intershop Communications AG (WKN: A0EPUH<ISH2.FSE>) gab heute die Durchführung eines umfangreichen Restrukturierungsprogramms bekannt.

Im Rahmen dieses Programms werden mit sofortiger Wirkung vier Restrukturierungsmaßnahmen durchgeführt. Das Unternehmen werde die Direktionsbereiche im Vertrieb in Jena von sechs auf drei Bereiche reduzieren. Ziel ist eine effizientere Gestaltung der Entscheidungswege sowie eine verbesserte Transparenz im Personaleinsatz. Zudem sollen die Personalkosten im Managementbereich reduziert werden. Zweitens werden die Vertriebsstandorte in Frankreich, Italien und Österreich aufgelöst. Alle europäischen Vertriebsaktivitäten, ausgenommen Deutschland, konzentrieren sich nun auf das Vertriebsbüro in Belgien. Darüber hinaus werden die Personalkosten in den Bereichen Vertrieb und Marketing reduziert. Abschließend sollen sämtliche Fremdaufträge in den Bereichen Entwicklung und Support deutlich reduziert werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...