Intershop: Ergebnis schlechter als erwartet

Dienstag, 12. Februar 2002 11:20

Intershop (WKN: 622700<ISH.FSE>): Das ehemalige deutsche Vorzeigeunternehmen am Neuen Markt hat schlechte Quartalszahlen gemeldet. Der Umsatz lag im abgelaufenen vierten Quartal unter den Erwartungen und der Verlust ist trotz Sparkurs stärker gestiegen als erwartet. Bereits am Freitag hatte Intershop personelle Veränderungen in der Führungsspitze des Unternehmen bekanntgegeben. Mit Wilfried Beeck verließ ein Gründer das Unternehmen.

Im vierten Quartal erwirtschaftete Intershop nur noch einen Umsatz von 11,7 Mio. Euro. Im dritten Quartal waren es noch 14,7 Mio. Euro. Man hatte auch mit Umsätze auf demselben Niveau für das vierte Quartal gerechnet. Im Geschäftsjahr 2001 belief sich der Umsatz insgesamt auf 68,7 Mio. Euro. Der Verlust konnte nicht wesentlich reduziert werden. Der Nettoverlust betrug inklusive der Restrukturierungskosten etwa 24,7 Mio. Euro im abgelaufenen Quartal. Im dritten Quartal hatte der Verlust noch 44,2 Mio. Euro betragen. Der Verlust im Gesamtjahr betrug 131,8 Mio. Euro.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...