Internap nach Zahlen gefragt

Montag, 7. Mai 2007 00:00

ATLANTA - Obwohl der US-Router- und Netzwerkspezialist Internap Network Services Corp (Nasdaq: INAP<INAP.NAS>, WKN: A0J368<IP9A.FSE>) im jüngsten Quartal in die Verlustzone gerutscht war, klettern die Papiere um knapp 20 Prozent.

Für das vergangene erste Quartal 2007 meldet Internap einen Umsatzanstieg auf 53,5 Mio. US-Dollar, was einem Zuwachs von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr (42,6 Mio. Dollar) entspricht. Dabei rutschte Internap aufgrund hoher Restrukturierungskosten in die Verlustzone und musste ein Minus von 10,7 Mio. Dollar oder 26 US-Cent je Aktie ausweisen, nachdem das Unternehmen im Jahr vorher noch ein Plus von 541.000 Dollar erwirtschaften konnte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...