innogy will bis zu 1,2 Mrd. Euro in Elektromobilität, Photovoltaik und Breitband stecken - Geschäftsbereiche auf dem Prüfstand

Erneuerbare Energien: Windkraft

Donnerstag, 21. September 2017 17:27
innogy - Grugahalle Essen

ESSEN (IT-Times) - Der Vorstand der Erneuerbare Energien Sparte innogy S.E. hat eine neue Strategie bis zum Jahr 2025 vorgestellt, um das Unternehmen für die Zukunft neu aufzustellen.

innogy will bis zum Jahr 2019 bis zu 1,2 Mrd. Euro für die Themen Elektromobilität, Photovoltaik und Breitband ausgeben. Kernmarkt ist Europa, Investments sollen aber auch in Nordamerika getätigt werden.

„Wer in der Energiewelt von Morgen nachhaltig erfolgreich sein will, braucht neben dem entsprechenden Know-how auch Skalenvorteile und Ertragsstärke“, erklärte Peter Terium, Vorstandsvorsitzender der innogy S.E.

„In allen relevanten Märkten“ will das Unternehmen eine „Top-3-Position erreichen“. In den Wachstumsfeldern Elektromobilität, Photovoltaik und Glasfasernetze (FTTx) soll „eine starke Marktposition“ aufgebaut werden.

Dafür will die innogy S.E. bis zu 1,2 Mrd. Euro in die Hand nehmen. Das Energieunternehmen betreibt aktuell rund 5.800 Ladestationen für Elektrofahrzeuge in über 20 Ländern.

Im Bereich Photovoltaik will innogy mit den Unternehmen Belectric bei Freiflächen-Photovoltaik, also der Errichtung von großen Solarkraftwerken (Utility Scale), in Europa, Nordamerika und ausgewählten Schwellenländern punkten.

Meldung gespeichert unter: Erneuerbare Energien

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...