Inmarsat: Ausblick trübt gute Zahlen

Dienstag, 23. August 2005 13:26

LONDON - Die Zahlen waren gut, doch der Ausblick auf den Rest des Jahres trübten die Freude. Der britische Satellitennetzbetreiber Inmarsat Plc. (WKN: A0ERZV<IV4.FSE>) legte heute die vorläufige Bilanz des ersten Halbjahres 2005 vor und konnte einen Gewinnsprung von elf Prozent vorweisen.

Demnach stieg der Gewinn auf EBITDA-Basis um elf Prozent auf 171,8 Mio. US-Dollar. Bei dem Vorsteuergewinn (EBT) lag die Steigerung sogar bei 124 Prozent. Dieser Wert schlägt nun mit 65,5 Mio. Dollar zu Buche. Der Umsatz lag bei 253,6 Mio. Dollar und damit vier Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Gleichzeitig wurde der Börsengang im Juni über die Bühne gebracht und der Schuldenstand signifikant reduziert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...