init AG kann Ergebnis deutlich verbessern

Dienstag, 6. März 2012 18:11
init innovation in traffic systems

KARLSRUHE (IT-Times) - Die init innovation in traffic systems AG, ein Systemhauses für Telematik-, Planungs- und elektronische Zahlungssysteme im Öffentlichen Personennahverkehr, gab heute die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 bekannt.

Die init AG konnte demnach im vierten Quartal 2011 die Erlöse von 23,5 Mio. Euro in 2010 auf 33,5 Mio. Euro erhöhen. Der Gewinn (EBT) im vierten Quartal lag damit bei 9,2 Mio. Euro. Auf Gesamtjahressicht stiegen die Erlöse um rund 9,7 Prozent auf 88,7 Mio. Euro. Die init AG erzielte ferner ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 20,4 Mio. Euro (2010: 15,1 Mio. Euro). Grund für dieses Ergebnis sei ein Sondereffekt aus der vollständigen Übernahme der id-systeme GmbH im Umfang von rund 1,5 Mio. Euro. Der Konzernjahresüberschuss erhöhte sich um 50 Prozent auf 15,1 Mio. Euro (2010: zehn Mio. Euro). Das entspricht einem Gewinn pro Aktie von 1,51 Euro (Vorjahr: 1,00 Euro). Der operative Cash-Flow der init innovation in traffic systems AG (WKN: 575980) stieg um 38,4 Prozent auf 20,2 Mio. Euro. Der Auftragsbestand ging von 130 Mio. Euro in 2010 auf aktuell 117 Mio. Euro zurück. Die Auftragseingänge erhöhten sich auf 81,4 Mio. Euro (Vorjahr: 70,5 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: Verkehrsinformationssysteme (Traffic Information Systems)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...