Ingram Micro sieht sich im Plan

Dienstag, 22. Juni 2004 15:33

Der US-Elektronikhändler Ingram Micro (NYSE: IM<IM.NYS>, WKN: 903027<IMG.FSE>) sieht sich im Plan, die ursprünglichen Prognosen für das laufende zweite Quartal 2004 erfüllen zu können. Demnach rechnet der Händler von Computer- und Zubehörprodukten weiterhin mit Umsätzen von 5,6 bis 5,8 Mrd. US-Dollar, wobei am Quartalsende ein Nettogewinn von 21 bis 25 Mio. Dollar oder 13 bis 17 US-Cent je Anteil übrig bleiben soll.

Analysten rechnen diesbezüglich mit Einnahmen von 5,73 Mrd. Dollar und mit einem Nettogewinn von 15 US-Cent je Aktie. Detaillierte Zahlen zum noch laufenden zweiten Quartal will das Unternehmen am 29. Juli präsentieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...