Ingram Micro an Digital China-Einheit interessiert

Montag, 20. Februar 2006 15:58

SCHANGHAI - Wie der chinesische Newsdienst ChinaByte berichtet, ist der führende amerikanische Elektronikhändler Ingram Micro (NYSE: IM<IM.NYS>, WKN: 903027<IMG.FSE>) an dem Vertriebsgeschäft des führenden chinesischen IT-Händlers Digital China interessiert. Wie es heißt, plant Ingram Micro die Übernahme von 60 Prozent der Anteile an dem Vertriebsgeschäft der Gesellschaft für 260 Mio. US-Dollar. Weder Ingram Micro, noch Digital China wollten zu dem Bericht der ChinaByte Stellung nehmen.

Digital China beschäftigt in seiner chinesischen Vertriebsdivision etwa 6.000 Vertriebsmitarbeiter und vermarktet neben Notebooks, auch Projektoren, PCs, Server, Internet-Produkte, Unterhaltungselektronik und Zubehörprodukte. Digial China wurde im Jahr 2000 als eine Tochter des PC-Herstellers Lenovo Group gegründet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...