ING übernimmt Entrium

Donnerstag, 6. Februar 2003 17:01

Der Onlinebroker Entrium (WKN: 802690<EDB.FSE>) ist am heutigen Tage für netto 300 Millionen Euro von der ING übernommen worden. Die Bank soll nun bis Anfang 2004 komplett mit der Deutschen Direktbank (kurz DiBa) verschmolzen werden. Im Zuge dieser Übernahme kam es vermehrt zu Gerüchten, dass man nicht um betriebsbedingte Kündigungen herum kommen werde. Dieses schloss die Unternehmensleistung zu dem jetzigen Zeitpunkt hingegen aus.

Auch die allgemeine DiBa meldete sich in Form von Ihres Vorstandschef Bernhard Hafner in dieser Angelegenheit zu Wort. Er fasst die Übernahme als positive Wirkung im Zuge des Konsolidierungskurses im Bereich der Onlinebanken auf. Außerdem sehe er bei der Zusammenlegung der Marketing- sowie Geschäftsstrategien Synergieeffekte von um die fünfzig Millionen Euro. Auch der Cross-Selling-Aspekt ließ Hafner nicht außer acht. Aufgrund der doch sehr unterschiedlichen Produktpalette sehe man in dieser Richtung ebenfalls erhebliches Gewinnpotential.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...